Anzeige

Unternehmensporträt

Perspektiven für den Standort Deutschland

Von Infraserv GmbH & Co. Höchst KG · 2014

Die Energiewende und die Auswirkungen auf energieintensive Branchen bleiben zentrale Themen, wenn es um die Zukunft des Standortes Deutschland geht. Energie­intensive Branchen wie die Chemie- und Pharmaindustrie brauchen geeignete Rahmenbedingungen, damit sie trotz hoher Energiekosten weiterhin in Deutschland Forschung und Produktion betreiben können.

Die global agierenden Unternehmen müssen sich in einem internationalen Marktumfeld behaupten, bei dem sich hohe Energie- und Produktionskosten zwangsläufig auf die Wettbewerbsfähigkeit auswirken. Folglich hat es der Standort Deutschland bei Investitionsentscheidungen dieser Unternehmen zunehmend schwerer.

Die Lösung: Die Konzentration von Produktionskapazitäten an Standorten mit einer innovativen, leistungsfähigen Infrastruktur. An solchen Standorten können innovative und hocheffiziente Versorgungsstrukturen realisiert werden, die sich bezahlt machen. Beispiel: Im Industriepark Höchst in Frankfurt am Main forschen und produzieren mehr als 90 Unternehmen mit rund 22.000 Mitarbeitern auf einem 4,6 Quadratkilometer großen Industrieareal, für das Infraserv Höchst als Betreibergesellschaft unter anderem die komplette Energieversorgung managt. Mit einem eigenen Heizkraftwerk und Gasturbinenanlagen werden die Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung genutzt. Infraserv Höchst setzt auch heizwertreiche Ersatzbrennstoffe zur Strom- und Dampferzeugung ein, zudem gehört eine der größten Biogasanlagen Deutschlands zum Anlagenverbund des Standortes. Etwa ein Fünftel des Wärmebedarfs wird durch die Nutzung der Abwärme aus Produktions- und Verbrennungsanlagen gedeckt. So reduziert Infraserv Höchst den Bedarf an fossilen Brennstoffen und den CO2-Ausstoß deutlich – und senkt auch die Kosten für die Kunden.

Nachhaltige Lösungsansätze in Zusammenhang mit der Energiewende, aber auch weitere aktuelle Themen stehen im Fokus der Veranstaltung „perspectives“, zu der Infraserv Höchst am Mittwoch, 16. Juli nach Frankfurt (Flughafen/The Squaire) einlädt. Ab 13 Uhr diskutieren bei der hochkarätig besetzten Veranstaltung Experten über den Transformationsprozess in der Chemie- und Pharmaindustrie.

Kontakt

Infraserv GmbH & Co. Höchst KG
Industriepark Höchst
65926 Frankfurt am Main
E-Mail: kundenservice@infraserv.com
Web: www.infraserv.com