Incentive-Reisen

Die Überraschung ist wichtig

Von Claudia Harbinger · 2019

Reisen sind in vielen Unternehmen immer noch eine bewährte Methode zur Motivation und Bindung von Mitarbeitern und Geschäftspartnern. Ging es dabei früher häufig um exotische Orte und puren Luxus, sind heute andere Faktoren entscheidend. Das liegt weniger am Budget als am veränderten Bewusstsein und neuen Compliance-Regeln.

Vier Personen gehen an einem Bergsee wandern. Thema: Incentive-Reisen
Bei Incentive-Reisen ist Originalität gefragt. Foto: iStock / Jovanmandic

Der Erfolgsfaktor für gelungene Incentive-Reisen ist einfach. „Sie müssen wie ein gutes Geschenk sein“, sagt der Eventmarketing-Experte Hans Rück von der Hochschule Worms. Dabei geht es nicht unbedingt um den Wert, sondern um die Überraschung und Originalität. Reiseziel und Programm sollten abwechslungsreich und sinnvoll sein. Eine Vielzahl auf diesen Bereich spezialisierter Agenturen bietet eine breite Palette von Angeboten, die alles denkbar Mögliche beinhalten: von Workshops und Verkostungen in ländlicher Idylle über Segeltouren und Motorschlittenfahrten bis hin zu Partys auf Ferieninseln, Safaris in fernen Ländern und Hubschrauberflügen über glitzernde Metropolen.

Incentive-Reisen: Mehr als nur Bespaßung

Die dafür angebotenen Schubladen-Konzepte klingen oft spannend, berücksichtigen aber häufig nur Faktoren wie Dauer, Budget und Gruppengröße sowie Vorlieben der Planer. Was bei den Überlegungen häufig zu kurz kommt, ist der Bezug zum einladenden Unternehmen selbst und seinen Produkten, Dienstleistungen und Marken. „Viele der Reisen sind leider immer noch plumpe Bespaßung“, stellt Rück fest. Mit etwas mehr Überlegung ist es möglich, ein Reiseziel auszuwählen, das einen besseren und sachlicheren Bezug zum Unternehmen hat. Dabei muss keine Langeweile aufkommen. So könnte ein Fassadenbauer seine Kunden zu einer spannenden Architekturführung nach New York einladen anstatt zum Golfspielen nach Mallorca.

Für viele Firmen, nicht nur in der Versicherungs- und Finanzbranche oder mit starkem Vertrieb und Außendienst, sind Incentive-Reisen unverzichtbar. Aufgrund von früheren öffentlich gewordenen Eskapaden hat ein stärkeres Nachdenken über Compliance eingesetzt.

Regeln einhalten

Incentive-Reisen sind grundsätzlich geschäftliche Veranstaltungen und müssen als solche erkennbar sein. Insofern unterliegen sie einem Regelwerk, in dem zulässige Ziele, Kosten und Dienstleister ebenso festgelegt werden sollten wie objektiv nachvollziehbare Teilnahmekriterien. Normalerweise übernimmt der Einladende neben den Reisekosten auch den zu versteuernden geldwerten Vorteil für seine Gäste.

Für diese ist eines besonders wichtig: Die über die Reise transportierte Wertschätzung. Anbieter, die es verstehen, die Teilnehmer mit größter Aufmerksamkeit und Zuvorkommenheit zu behandeln, sind für Unternehmen Gold wert. Belohnung, Motivation und Bindung werden über den persönlichen Umgang am besten vermittelt.

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 21
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Intelligente Unternehmensführung
    [micro_image] => 4583
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1460722842
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1576074258
    [micro_cID] => 640
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)