Reisemittel

Wer die Wahl hat

Von Jens Bartels · 2019

Auto, Bahn oder doch das Flugzeug: Mitunter ist es gar nicht so einfach, sich bei der anstehenden Geschäftsreise für das passende Verkehrsmittel zu entscheiden. Neben Gesichtspunkten wie Reisedauer oder Arbeitsmöglichkeiten während der Fahrt rückt zunehmend auch die Umweltverträglichkeit in den Fokus.

Geschäftsreisender telefoniert und läuft mit seinem Koffer einen Gang entlang. Thema: Reisemittel
Geschäftsreisende wollen die Reisezeit möglichst effizient nutzen. Foto: iStock / grinvalds

Geschäftsleute sind viel unterwegs. Wer früher bei der Wahl des Verkehrsmittels flexibles und kostengünstiges Reisen in den Mittelpunkt stellte, legt heutzutage oft mehr Wert auf den Aspekt der Nachhaltigkeit. Mit Blick auf die Umwelt bieten sich für viele Geschäftsreisen innerhalb Deutschlands ICE oder Fernbus an. Sie produzieren am wenigsten CO2 pro Personenkilometer.

Reisemittel: am besten günstig und umweltverträglich

Dazu verbinden die ICEs der Deutschen Bahn die meisten deutschen Metropolen mittlerweile in unter vier Stunden. Wer während der Reise arbeiten möchte, findet in Zügen zudem genug Platz und kostenloses WLAN. Kleine und mittelgroße Städte lassen sich übrigens bei Vorliebe für Direktverbindungen oft genug auch mit Fernbussen sehr gut erreichen. 

Kurze Strecken auf vier Rädern

Dagegen belasten Auto und Flugzeug die Umwelt überdurchschnittlich. Das Auto gilt dennoch als das flexibelste Verkehrsmittel. Auf Strecken zwischen 50 und 100 Kilometern Länge ist es meist unschlagbar, lange Autofahrten erhöhen aber schnell das Stresslevel von Geschäftsreisenden. Mit dem Flugzeug lassen sich längere Distanzen schnell überwinden, allerdings fehlt auf einem Flug das Internet. Inzwischen reagieren Fluggesellschaften darauf, dass die meisten Passagiere auch über den Wolken online arbeiten oder in sozialen Netzwerken surfen wollen. Allerdings schwanken je nach Airline Datenvolumen und Datengeschwindigkeit beachtlich.

13 Prozent

aller Deutschen haben laut einer Umfrage des Digitalverbandes Bitkom im Flugzeug bereits Internet genutzt. Weitere 52 Prozent haben grundsätzlich Interesse an WLAN an Bord.

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 21
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Intelligente Unternehmensführung
    [micro_image] => 4583
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1460722842
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1576074258
    [micro_cID] => 640
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)